osteopathie



  



Beim gesunden Menschen üben die unterschiedlichen Gewebsstrukturen – Muskeln, Sehnen, Knochen, Bindegewebshüllen, innere Organe usw.- ihre Funktion im Gleichgewicht miteinander aus.

Ändert sich nun die Funktion nur einer Struktur durch Unter-, Über-, oder Fehlbelastung, Bruch, Verletzung etc., so wird dieses Gleichgewicht empfindlich gestört. Die Folge dieser Störung kann sich dann – auch erst Jahre später – als lokale Beschwerde für den Patienten auswirken. Diese Beschwerden treten oft auch an anderen Stellen als an der ursprünglich gestörten Struktur.

Für den Bereich der Wirbelsäule, z.B. beim chronischen Schmerz –Schmerz der Wirbelsäule geht die Bundesärztekammer in der Regel von einer Wirksamkeit osteopathischer Behandlungen aus (Deutsches Ärzteblatt 2009,  2325 ff.). Im Übrigen gibt es bislang keine Studien die in wissenschaftlicher Hinsicht die Wirkungsweisen der osteopathischen Medizin bei den folgenden Krankheitsbildern nachweisen:

  mehr dazu
 
 

wir über uns
besondere leistungen
informationen